ULB Halle
Detailsuche | Home | Sammlung | Impressum |
Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt

Inhouse-Digitalisierung

Suchergebnis
Suche nach: Autor / Beteiligte = Gleditsch, Johann Friedrich und Sammlung = Inhouse-Digitalisierung
Füssli, Johann Conrad
Zürich : Orell und Comp. ; Leipzig : Gleditsch, 1741
Worinne Der galanten ritterlichen Uibungen Vortreflichkeit, Nutzen und Nothwendigkeit ... erkläret ; Insonderheit aber der Pferde Arten, Eigenschaften, Gestalt, Mängel und Gebrechen, ... Ferner die hohe und niedere Jagd-Wissenschaft .... Sodann das wahre Fundament der Fecht-Kunst ... das Voltigiren auf dem Pferde; Ingleichen die niedrigen Cammer- und hohen Theatralischen Täntze ... das Ball- und Ballonen-Schlagen; die alten sowol als noch gebräuchlichen Ritterlichen Ernst- und Lust-Spiele; Welchen noch beygefüget ist die Wappen-Kunst, ....
Trichter, Valentin ; Ebenecht, F. ; Bernigeroth, ...
Leipzig : Gleditsch, 1742
Aus dem Lateinischen ins Deutsche mit allem Fleiß übersetzet, in eine gantz neue bequeme Ordnung gebracht, und mit vielen Anmerckungen, nebst einigen neu eingerückten Documenten, vollständiger Nachricht von denen Wercken des Herrn Lutheri, und einem dreyfachen sehr nützlichen Register ... versehen.
Seckendorff, Veit Ludewig von ; Frick, Elias
Leipzig : Gleditsch, 1714
Worinne Sowohl die fabelhafte, als wahrscheinliche und eigentliche Historie der alten und bekannten Römischen, Griechischen und Egyptischen Götter und Göttinnen, wie auch Helden und Heldinnen ... Aus sicheren und zuverläßlichen Auctoribus, mit dieser durchgänglichen und genauen Anführung entfasset ; Anbey ein so nöthiges, als nützliches Genealogicon Mythistoricvm, mit angehänget .. ist.
Hederich, Benjamin ; Mentzel, ...
Leipzig : Gleditsch, 1741
In zwey Haupt-Stücken: Als Des Glaubens, und der Gottseligkeit des Lebens; Aus allen und jeden Sonn- und Festtags-Episteln Durchs gantze Kirchen-Jahr, Denen Zuhörern des Göttlichen Worts mündlich fürgetragen, und hernach zur Ehre Gottes, auch zur Erbauung seines Nechsten im Drucke ausgegeben. Wobey am Ende ein völliges Register I.) Derer Haupt Materien, die so wol ex Theologia Thetica als Morali, beydes credenda, was man gläuben, als auch agenda, was man thun soll, ausführlich abgehandelt sind. 2.) Derer beyläuffig oder auch wol in den Exordiis völlig erkläreten Oerter der Heil. Schrifft. 3.) Derer fürnehmsten Sachen und Realien, mit angehänget ist.
Leipzig : Gleditsch, 1712