Titelaufnahme

Titel
Experimentelle Untersuchungen zur Dichtheit von retrograden Wurzelfüllungsmaterialien / von Tobias Mohs
VerfasserMohs, Tobias
GutachterSchubert, Johannes Prof. Dr. Dr. ; Schaller, Hans-Günter Prof. Dr. ; Kunkel, Martin Prof. Dr. Dr.
Erschienen2012 ; Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2012
UmfangOnline-Ressource (81 Bl. = 1,50 mb)
HochschulschriftHalle, Univ., Fakultät, Diss., 2012
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 05.12.2012
SpracheDeutsch
DokumenttypE-Book
SchlagwörterOnline-Publikation / Hochschulschrift
URNurn:nbn:de:gbv:3:4-8997 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Dateien
Experimentelle Untersuchungen zur Dichtheit von retrograden Wurzelfüllungsmaterialien [1.5 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Ziel der vorliegenden In-vitro-Studie war es, die Dichtheit von 7 verschiedenen retrograden Füllungsmaterialien (Diaket™, Dyract®AP, IRM®, ProRoot™ MTA, Ketac™ Silver, Amalcap® Plus, Harvard®) mittels eines passiven Penetrationstests zu untersuchen. Dazu wurden 140 humane einkanalige Oberkieferzähne aufbereitet, retrograd gefüllt und für 30 Tage in die Versuchskammern platziert. Es erfolgte die spektralphotometrische Analyse der Proben und die Bestimmung der Konzentrationen des diffundierten Methylenblaus. Die Diaket™ Gruppe wies eine signifikant höhere Dichtheit gegenüber den retrograden Wurzelfüllungen der Gruppen ProRoot™ MTA, Ketac™ Silver, Amalcap® Plus und Harvard® auf (p ≤ 0,05; Tukey`s Test). Zwischen den Gruppen Diaket™, IRM® und Dyract®AP konnte kein signifikanter Unterschied festgestellt werden (p ≤ 0,05; Tukey`s Test). Die signifikant schlechtesten Ergebnisse lieferten die Harvard® und die Amalcap® Plus Reihe. Dies führt zur Schlussfolgerung, dass verschiedene Materialien wie Diaket™, Dyract®AP, IRM®, ProRoot™ MTA und Ketac™ Silver als retrograde Wurzelfüllungen geeignet sind. Allerdings stellt sich die Anwendung von Amalcap® Plus und Harvard® als nicht zweckdienlich dar.

Zusammenfassung
( AEnglischA )

The aim of this in vitro study was to evaluate the impermeability of 7 different retrograde filling materials (Diaket™, Dyract®AP, IRM®, ProRoot™ MTA, Ketac™ Silver, Amalcap® Plus, Harvard®) using a passive dye penetration test. 140 human single-channel maxilla teeth were prepared and filled retrograde. Under dye penetration the specimens were stored for 30 days. After spectral photometric analysis the concentration of penetrated methylene blue was determined. Maximal impermeability was measured in the Diaket™ Group and showed significant differences (p ≤ 0,05; Tukey`s Test) to ProRoot™ MTA, Ketac™ Silver, Amalcap® Plus and Harvard®. Within the groups of Diaket™, IRM® and Dyract®AP no significant difference could be detected (p ≤ 0,05; Tukey`s Test). Highest permeability were examined in the Harvard® and Amalcap® Plus group. It can be concluded that various materials like Diaket™, Dyract®AP, IRM®, ProRoot™ MTA and Ketac™ Silver are suitable for retrograde filling. However the use of Amalcap® Plus and Harvard® as retrograde filling material could not be recommended.

Keywords
retrograde Wurzelfüllungsmaterialien; Wurzelspitzenresektion; Methylenblaulösung; Spektralphotometer; Farbstoffpenetrationstest; Dichtheit; Ultraschallaufbereitung
Keywords (Englisch)
retrograde filling material; apicoectomy; methylene blue; spectral photometer; dye penetration test; impermeability; ultrasonic preparation