Titelaufnahme

Titel
Socio-religious factors influencing the increasing plausibility of faith healing in Ghana / von Adadow Yidana
VerfasserYidana, Adadow
GutachterRottenburg, Richard Prof. Dr. ; Sackmann, Reinhold Prof. Dr. ; Thompson, James M. Dr.
Erschienen2014 ; Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2014
UmfangOnline-Ressource (250 Bl. = 2,02 mb)
HochschulschriftHalle, Univ., Philosophische Fakultät I, Diss., 2014
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 25.06.2014
SpracheEnglisch
DokumenttypE-Book
SchlagwörterOnline-Publikation / Hochschulschrift
URNurn:nbn:de:gbv:3:4-12236 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Dateien
Socio-religious factors influencing the increasing plausibility of faith healing in Ghana [2.01 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Diese Studie bemühte sich um eine Erkundung der steigenden Glaubwürdigkeit von Geistheilung in Ghana. Dies erschloss sich mittels phänomenologischer Eindrücke von Religion, des ökonomischen Theoriemodells von rational choice und qualitativer Forschung. Soziale Probleme und Krankheit erzeugen Spannungen, für die zumeist Hexen und Magier verantwortlich gemacht werden. Traditionelle Heilpraktiker halten solche Erklärungsmodelle als pragmatische Antwort im Umgang mit auftretenden Ängsten aufrecht, wie auch als Mittel, um gesellschaftliche Ordnung zu bewahren. Ein Ergebnis dieser Untersuchung liegt in der Enthüllung, dass der offenkundige Anstieg einer Glaubwürdigkeit von Geistheilungspraktiken auf die Fähigkeit der Pfingstgemeinde-bewegung zurückzuführen ist, lokale Glaubensmodelle in ihre Handlungen mit einzubeziehen, entsprechend die eigene gesellschaftliche Stellung tiefer einzugraben. Die Position dieser Studie lautet, dass die Wahl, welche Konsumenten für ein Heilungssystem gegenüber einem anderen treffen, als rational betrachtet werden kann angesichts des Umstandes, dass Anbieter solcher Dienstleistungen im Einklang mit Plausibilitätsstrukturen handeln. Des Weiteren wird spekuliert, dass die Tätigkeiten von Geistheilern

Zusammenfassung
( AEnglischA )

This study sought to explore the increasing plausibility of faith healing in Ghana. It was approached using phenomenological images of religion and economic model of rational choice theory and qualitative research model. Social problems and illness create tension, where witches and sorcerers are mostly blamed. Traditional healers continue to perpetuate this explanatory model as a pragmatic response to dealing with such fears, and as a means of maintaining order in society. The study revealed that the apparent increase in the plausibility of faith healing in Ghana is due to Pentecostal ability to appropriate local belief into their activities, which helps them entrench their positions in society. This study argues that consumers’ choice of one healing system over another is rational in view of the fact that the providers of these services do so in line with their plausibility structures. Moreover, it is speculated that once societies continue to share these beliefs, the activities of faith healers will continue to thrive.

Keywords
Religion; Glaube; Pfingstgemeinde; Glaubwürdigkeit; Charisma; Innovation; Ghana; Göttliche Industrie; Göttlicher Akteur
Keywords (Englisch)
Religion; Faith healing; Pentecostalism; Plausibility; Charisma; Innovation; Ghana; Divine-industry; Divine-actor