Titelaufnahme

Titel
Politikerinnen sind keine Männer - und Politiker auch nicht? : zur Rolle geschlechtsbezogener Darstellungen in der deutschen und amerikanischen Berichterstattung über Spitzenpolitiker/innen / vorgelegt von Kerstin Reinsch
VerfasserReinsch, Kerstin
Akademischer Betreuer/InViehoff, Reinhold ; Vollberg, Susanne
BeteiligtViehoff, Reinhold ; Vollberg, Susanne
KörperschaftMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
ErschienenHalle, 2018
Umfang1 Online-Ressource (275 Seiten)
HochschulschriftMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Dissertation, 2018
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 16.04.2018
SpracheDeutsch
DokumenttypE-Book
URNurn:nbn:de:gbv:3:4-22204 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Dateien
Politikerinnen sind keine Männer - und Politiker auch nicht? [5.81 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Die Dissertation untersucht, welche Rolle Geschlecht in der Berichterstattung über Politiker/innen spielt. Zur Beantwortung dieser Frage wurde die deutsche und amerikanische Print-/Fernsehberichterstattung im Kontext von Parteitagen ausgewertet (2009: Merkel vs. Steinmeier, 2012: Obama vs. Romney, 2016: Clinton vs. Trump). Entwickelt und angewendet wurde ein neues Modell, dass es ermöglicht, die Berichterstattung systematisch und unter Reflektion vielfältiger Zusammenhänge zu analysieren. Berücksichtigt werden dabei Aspekte, wie kulturelle Dimensionen, Medienstrukturen, Situationsspezifika und Kandidatenkontexte. Die Dissertation leistet einen Beitrag zur Rekonstruktion und Analyse genderbezogener medialer Darstellungen deutscher und US-amerikanischer Politiker/innen in Phasen zeithistorischer Zäsuren.

Zusammenfassung
( AEnglischA )

The aim of the PhD project is to analyze, how gender matters in media coverage of female and male politicians. To answer this question, the German and American Print and TV Coverage appearing after the frontrunners speeches at German Party Conventions (2009: Merkel vs. Steinmeier) and US National Conventions (2012: Obama vs. Romney, 2016: Clinton vs. Trump) are analyzed. Within the PhD project a newly developed analytical model is introduced and applied to assess gendered media coverage in a systematic way considering various aspects such as cultural dimensions, media structures, the setting and individual candidate contexts. The dissertation contributes to the systematic reconstruction and analysis of the gender based media coverage about German and American frontrunners at significant points in contemporary history.

Keywords
Gender; Politiker/innen; Berichterstattung; Parteitage; Merkel; Steinmeier; Obama; Romney; Clinton; Trump
Keywords (Englisch)
Gender; Politicians; Media Coverage; Conventions; Merkel; Steinmeier; Obama; Romney; Clinton; Trump