Titelaufnahme

Titel
Barrier properties of stratum corneum lipid model membranes based on ceramide [AP] and [EOS] / von Michal Ochalek
VerfasserOchalek, Michal
GutachterNeubert, Reinhard Prof. Dr. Dr. ; Wohlrab, Johannes Prof. Dr. ; Müller-Goymann, Christel Prof. Dr.
Erschienen2012 ; Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2012
UmfangOnline-Ressource (115 Bl. = 3,38 mb)
HochschulschriftHalle, Univ., Naturwissenschaftliche Fakultät I, Diss., 2012
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 29.08.2012
SpracheEnglisch
DokumenttypE-Book
SchlagwörterHornschicht / Permeation / Diffusion / Online-Publikation / Hochschulschrift
URNurn:nbn:de:gbv:3:4-8384 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Dateien
Barrier properties of stratum corneum lipid model membranes based on ceramide [AP] and [EOS] [3.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Die molekulare Organisation von der SC interzellulären Lipidmatrix und ihre Barrierefunktion werden lebhaft diskutiert. In den ersten Studien über die SC-Organisation und Funktion wurden native, aus der Säugerhaut isolierte SC-Membranen eingesetzt. Die Komplexität solcher Systeme begrenzt die Möglichkeit, die Unterschiede in der SC-Lipidzusammensetzung auf Veränderungen in der molekularen Organisation und Funktion des SC zu beziehen. Daher wurden definierte künstliche SC-Lipidmodellmembranen, die u.a. Cer [AP] und Cer [EOS] enthielten, im Rahmen der vorliegenden Arbeit verwendet. Der wichtigste Vorteil solcher Systeme scheint zu sein, dass ihre Zusammensetzung systematisch modifiziert werden kann. Das Hauptziel der vorliegenden Arbeit war es, einen besseren Einblick in die Beziehung der interzellulären Lipidmatrixzusammensetzung/Organisation zur Barrierefunktion zu bekommen, basierend auf den Diffusions- und Permeationsstudien von Harnstoff, Koffein und Diclofenac-Natrium.

Zusammenfassung
( AEnglischA )

The molecular organization of the SC intercellular lipid matrix and its barrier function are still vigorously discussed. In the first studies on the SC organization and function, native SC membranes isolated from the mammalian skin were used. However, the complexity of such systems limits the possibility to relate differences in the SC lipid composition to changes in the SC molecular organization and function. Therefore, well-defined artificial SC lipid model membranes composed of i.a. Cer [AP] and Cer [EOS] were used within the framework of this thesis. The most important advantage of such systems seems to be that their composition can be systematically modified. The main objective of this thesis was to get a better insight into the SC intercellular lipid matrix composition/organization–barrier function relationship based on the diffusion and permeation studies of urea, caffeine and diclofenac sodium.

Keywords
Haut; Stratum corneum; SC-Lipidmodellmembran; Ceramid; Barrierefunktion; Diffusion; Permeation; Harnstoff; Koffein; Diclofenac-Natrium
Keywords (Englisch)
Skin; Stratum corneum; SC lipid model membrane; Ceramide; Barrier function; Diffusion; Permeation; Urea; Caffeine; Diclofenac sodium