Titelaufnahme

Titel
Epigenetische Kontrolle meiotischer Rekombination und Kartierung neuer Su(var)-Gene in Drosophila melanogaster / von Kathleen Gebhardt
VerfasserGebhardt, Kathleen
GutachterReuter, Gunter Prof. Dr. ; Humbeck, Klaus Prof. Dr. ; Schotta, Gunnar Prof. Dr.
Erschienen2012 ; Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2012
UmfangOnline-Ressource (165 Bl. = 47,98 mb)
HochschulschriftHalle, Univ., Naturwissenschaftliche Fakultät I, Diss., 2012
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 11.12.2012
SpracheDeutsch
DokumenttypE-Book
SchlagwörterOnline-Publikation / Hochschulschrift
URNurn:nbn:de:gbv:3:4-10074 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Dateien
Epigenetische Kontrolle meiotischer Rekombination und Kartierung neuer Su(var)-Gene in Drosophila melanogaster [47.97 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Die Neukombination väterlicher und mütterlicher Gene wird während der Meiose durch den Prozess der homologen Rekombination vermittelt. Heterochromatin hat als ein regulatorischer Aspekt meiotischer Rekombinationsprozesse einen negativen Effekt auf Crossover, wodurch eine signifikante Reduktion von Rekombinationsereignissen vor allem in heterochromatischen Bereichen stattfindet. Somit sollten Faktoren, die die Chromatinstruktur beeinflussen, folglich auch die Crossoverfrequenz verändern. Diese Faktoren können bei Drosophila melanogaster durch das System der Positionseffekt-Variegation (PEV) identifiziert werden. Eine Vielzahl der PEV-Faktoren zeigt in diesem Zusammenhang einen rekombinogenen Effekt auf das perizentrische Hetereochromatin. In der vorliegenden Arbeit sollen am Modellsystem Drosophila melanogaster mit Hilfe genetischer, immunzytologischer und molekularbiologischer Analysen epigenetische Prozesse aufgeklärt werden, die die meiotische Rekombination beeinflussen. Weiterhin wurden neue Kartierungsmethoden zur effizienten Identifizierung neuer epigenetischer Faktoren etabliert.

Zusammenfassung
( AEnglischA )

The new combination of paternal and maternal genes is arranged by the process of homologous recombination during meiosis. As its regulatory aspect of meiotic recombination heterochromatin has a negativ effect on crossover, whereby a significant reduction of crossover occur in heterochromatic regions. Consequently factors, which influence chromatin structure, should therefore also change crossover frequency. These factors can be identified by the system of position effect variegation (PEV) among Drosophila melanogaster. In connection with this, a variety of PEV factors show recombinogentic effects on pericentric heterochromatin. The present work consists in resolution of epigenetic processes controlling meiotic recombination by genetic, immunocytological and molecular analysis using the Drosophila melanogaster model system. Furthermore new mapping methods were established for efficient identification of new epigenetic factors.

Keywords
Meiose; Crossover; synaptonemaler Komplex; Epigenetik; Positionseffekt-Variegation (PEV); Su(var); Drosophila melanogaster
Keywords (Englisch)
meiosis; crossover; synaptonemal complex; epigenetic; position-effect variegation (PEV); Su(var); Drosophila melanogaster