Titelaufnahme

Titel
Histologische Auswertung einer tierexperimentellen Studie zur Integration von Hybridsystemen aus Polyethylen und autologen Zellen in das Umgebungsgewebe / von Annekatrin Markwart
VerfasserMarkwart, Annekatrin
GutachterWohlrab, D. Prof. Dr. ; Groth, T. Prof. Dr. ; Hoffmann, K. PD Dr.
Erschienen2013 ; Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2013
UmfangOnline-Ressource (85 Bl. = 19,03 mb)
HochschulschriftHalle, Univ., Medizinische Fakultät, Diss., 2013
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 26.06.2013
SpracheDeutsch
DokumenttypE-Book
SchlagwörterOnline-Publikation / Hochschulschrift
URNurn:nbn:de:gbv:3:4-10138 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Dateien
Histologische Auswertung einer tierexperimentellen Studie zur Integration von Hybridsystemen aus Polyethylen und autologen Zellen in das Umgebungsgewebe [19.02 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

In dieser Studie sollten durch Bildung eines Hybridsystems, bestehend aus porösem Polyethylen (Medpor) und autologen Knorpelzellen, Abwehrreaktionen unterdrückt und die Integration in das Umgebungsgewebe verbessert werden. 75 Tieren wurden aus der Concha Knorpelzellen entnommen und auf PE bzw. oberflächenmodifiziertes PE ausgesät. Die besiedelte Probe wurde in ein Ohr implantiert. Eine in gleicher Weise modifizierte, aber unbesiedelte Probe wurde als Kontrolle kontralateral implantiert. Nach 1, 6 und 12 Monaten wurden die Implantate histologisch aufgearbeitet. Mikroskopisch zeigten besonders die 6- und 12-Monats-Tiere deutliche Unterschiede. Die vorbesiedelten Proben zeigten ein gutes Knorpelwachstum und bessere Integration in umliegendes Gewebe. Die Studie zeigt dass eine Besiedlung von Polyethylen-Implantaten mit autologen Chondrozyten positive Effekte hinsichtlich der geringeren Abwehrreaktionen, der besseren Integration in das Umgebungsgewebe sowie die Neubildung von Knorpel hat.

Zusammenfassung ([])

In this study we tried by creating a hybridsystem, consisting of porous polyethylene (Medpor®) and autologous chondrocytes, to minimize implantation complications and to maximize the integration into surrounding tissue. We took chondrocytes from the concha of 75 guineapigs and seeded polyethylene (PE)- respectively surface-modificated PE-samples. One seeded PE-sample was implanted into the ear of the animal, another one with the same modifications but unseeded was implanted into the contralateral ear. After 1, 6, and 12 months we removed these samples plus surrounding tissue. The microscopic examination showed especially in the 6- and 12- months samples enormous differences. The pre-seeded specimens showed a good growth of neo-cartilage and a better integration into surrounding tissue. This study shows that a bioshell of autologous chondrocytes around porous polyethylene results in a lower foreign body reaction, a better integration into surrounding tissue and a good growth of neo-cartilage.

Zusammenfassung

Hybdridsystem; poröses Polyethylen; Medpor®; autologe Chondrozyten; Implantation; Oberflächenmodifikation

Zusammenfassung ([])

hybrid-system; autologous chondrocytes; porous polyethylene; implantation; Medpor®; surface-modification

Keywords
Hybdridsystem; poröses Polyethylen; Medpor®; autologe Chondrozyten; Implantation; Oberflächenmodifikation
Keywords ([])
hybrid-system; autologous chondrocytes; porous polyethylene; implantation; Medpor®; surface-modification