Titelaufnahme

Titel
Mobilisation von CD34-positiven Blutstammzellen für die autologe Blutstammzelltransplantation : eine retrospektive Analyse / von Louise Margarete Schletter
VerfasserSchletter, Louise Margarete
GutachterMüller, Lutz PD Dr. ; Mauz-Körholz, Christine Prof. Dr. ; Schmitt, Michael Prof. Dr.
Erschienen2015 ; Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2015
UmfangOnline-Ressource (94 Bl. = 0,62 mb)
HochschulschriftHalle, Univ., Medizinische Fakultät, Diss., 2015
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 17.03.2015
SpracheDeutsch
DokumenttypE-Book
SchlagwörterOnline-Publikation / Hochschulschrift
URNurn:nbn:de:gbv:3:4-14302 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Dateien
Mobilisation von CD34-positiven Blutstammzellen für die autologe Blutstammzelltransplantation [0.61 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Der Standard für die Apherese CD34-positiver peripherer Blutstammzellen für eine geplante Hochdosischemotherapie (HD-CT) mit autologer peripherer Blutstammzelltransplantation umfasst eine Mobilisation mit G-CSF mit oder ohne vorhergehende Chemotherapie. Angesichts der Kosten der Prozedur sowie die Verfügbarkeit neuer Mobilisationssubstanzen wie Plerixafor ist es wichtig, Risikofaktoren für einen Apheresemisserfolg vorherzusagen. Diese retrospektive Studie analysiert dazu eine große Fallzahl von 337 Patienten, welche monozentrisch zwischen 1996 und 2008 zur geplanten HD-CT vorgestellt wurden. Von diesen wurden 465 Mobilisationsversuche inklusive 128 Remobilisationsversuche eingeschlossen. Als Apheresemisserfolg wurde die Apherese von < 2x106 CD34+-Zellen/kg KG gewertet. Die Ergebnisse zeigen, dass intensive Vortherapie mit Apheresemisserfolg assoziiert ist. Die Studie unterstützt die Strategie Plerixafor bei peripheren CD34-Werten < 20/µl am geplanten Apheresetag einzusetzen.

Zusammenfassung ([])

The standard for harvest of CD34-positive autologous blood stem cells for planned high dose chemotherapy (HD-CTx) with autologous blood stem cell transplantation comprises mobilization with G-CSF with or without preceding chemotherapy. Given the costs of the procedure and the option to rescue failing mobilization with new agents as plerixafor, prediction of risk factor of apheresis failure are needed. This retrospective study contributes by reporting a large series of 337 adult patients undergoing mobilization for planned HD-CTx at our center between 1996 and 2008. From these, data of 465 mobilization attempts were evaluated including 126 attempts of remobilization due to various reasons. Apheresis was regarded as failure if < 2x106 CD34+/kgBW was achieved. The results of this analysis confirmed that extended previous therapy is associated with apheresis failure. It also supports a strategy to add plerixafor if the peripheral blood CD34 count is < 20/µl on the predicted apheresis day.

Zusammenfassung

autologe periphere Blutstammzelltransplantation; Mobilisation; Remobilisation; CD34+; Apherese; Apheresemisserfolg; Plerixafor; G-CSF; Hochdosischemotherapie

Zusammenfassung ([])

autologous blood stem cell transplantation; stem cell mobilization; remobilization; CD34+; apheresis; apheresis failure; plerixafor; G-CSF; high dose chemotherapy

Keywords
autologe periphere Blutstammzelltransplantation; Mobilisation; Remobilisation; CD34+; Apherese; Apheresemisserfolg; Plerixafor; G-CSF; Hochdosischemotherapie
Keywords ([])
autologous blood stem cell transplantation; stem cell mobilization; remobilization; CD34+; apheresis; apheresis failure; plerixafor; G-CSF; high dose chemotherapy