Titelaufnahme

Titel
Tapping two sources : farmers’ conjunctive use of groundwater and surface water in northwest China / vorgelegt von Evertje Aarnoudse
VerfasserAarnoudse, Evertje
Akademischer Betreuer/InHerzfeld, Thomas
GutachterHerzfeld, Thomas ; Blümling, Bettina ; Qu, Wei
KörperschaftMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
ErschienenHalle, 2016
Umfang1 Online-Ressource (126 Seiten)
HochschulschriftMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Dissertation, 2016
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 24.10.2016
SpracheEnglisch
DokumenttypE-Book
URNurn:nbn:de:gbv:3:4-18692 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Dateien
Tapping two sources [2.92 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Grundwasser kann eine wichtige Ressource sein, um die Wasserversorgungssicherheit für Landwirte in einem Kanal-Bewässerungssystem zu steigern. Aber das intensive Pumpen von Grundwasser kann mit der Nachhaltigkeit der Grundwassernutzung in einem Widerspruch stehen. Die vorliegende Arbeit zeigt die Bedeutung von spontaner konjunktiver Nutzung von Grund- und Oberflächenwasser und das Potential von konjunktivem Wassermanagement in einen Kontext von intensiver Grundwassernutzung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft. Die Forschung basiert auf primären Daten, gesammelt in drei inneren Flussbecken im nordwestlichen China. Die Daten wurden sowohl durch qualitative als auch quantitative Verfahren analysiert. Der unsichere Zugang zu Oberflächenwasser und die Intensivierung der Agrarproduktion wurden als wesentliche Treiber von spontaner konjunktiver Wassernutzung identifiziert. Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse, dass in einer hierarchischen Wasserbürokratie wie in China die geteilte Verantwortung über Grund- und Oberflächenwasser auf allen Managementebenen von Vorteil für das Auftreten von konjunktiven Managementansätzen ist.

Zusammenfassung ([])

Groundwater can be an important resource to increase farmers’ water security in canal irrigations systems. However, intensive pumping can render groundwater use socio-economically and environmentally unsustainable. This thesis demonstrates the importance of farmers’ spontaneous conjunctive use of groundwater and surface water and the potential of conjunctive water management in the context of intensive groundwater use for small scale agriculture in China. The research is based on primary data collected in three inland river basins in Northwest China. The data is analysed through both qualitative and quantitative research methods. Both surface water insecurity and agricultural intensification are identified as drivers of farmers’ spontaneous conjunctive water use. Moreover, the results show that in a hierarchical water bureaucracy like in China, the shared responsibility over surface water and groundwater at all management levels facilitates the emergence of conjunctive water management practices.

Zusammenfassung

konjunktives Wassermanagement; Grundwasser Regulierung; Haushaltumfrage; kleinbäuerliche Landwirtschaft; aride Regionen; China

Zusammenfassung ([])

conjunctive water management; groundwater regulations; household survey; small scale agriculture; arid regions; China

Keywords
konjunktives Wassermanagement; Grundwasser Regulierung; Haushaltumfrage; kleinbäuerliche Landwirtschaft; aride Regionen; China
Keywords ([])
conjunctive water management; groundwater regulations; household survey; small scale agriculture; arid regions; China