Titelaufnahme

Titel
Nachweis und Rolle der mRNA-Expression von PIWI-LIKE 2 (HILI) und PIWI-LIKE 4 (HIWI2) in ejakulierten Spermatozoen / vorgelegt von Lisa Sophie Müller
VerfasserMüller, Lisa Sophie
Akademischer Betreuer/InBehre, H. M. ; Navarrete Santos, A. ; Herlyn, H.
BeteiligtBehre, H. M. ; Navarrete Santos, A. ; Herlyn, H.
KörperschaftMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
ErschienenHalle, 2018
Umfang1 Online-Ressource (80 Seiten)
HochschulschriftMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Dissertation, 2018
Anmerkung
Tag der Verteidigung: 19.01.2018
SpracheDeutsch
DokumenttypE-Book
URNurn:nbn:de:gbv:3:4-21865 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Dateien
Nachweis und Rolle der mRNA-Expression von PIWI-LIKE 2 (HILI) und PIWI-LIKE 4 (HIWI2) in ejakulierten Spermatozoen [2.06 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Ein potentieller Faktor männlicher Infertilität sind Mutationen sowie Alterationen in der Expression der Gene der Piwi-Subfamilie der Argonaute-Proteine (PIWI-LIKE 1-4). Ob Alterationen der Expression von Mitgliedern der PIWI-Familie auch beim Menschen mit einer Infertilität assoziiert sind, ist bislang noch unzureichend untersucht. Die in dieser Studie verwendeten Proben stammen von 54 Patienten des Zentrums für Reproduktionsmedizin und Andrologie des Universitätsklinikums Halle (Saale), bei denen der Verdacht auf männliche Infertilität bestand, sowie von 43 freiwilligen Spendern. In den 97 untersuchten Ejakulatproben konnte die Expression von PIWI-LIKE 2- und PIWI-LIKE 4-mRNA nachgewiesen werden. Es besteht kein Zusammenhang zwischen der PIWI-LIKE 2- und PIWI-LIKE 4-mRNA-Expression mit dem Vorliegen eines abnormalen Spermiogramms (z. B. Teratozoospermie, Asthenozoospermie oder Mischformen). Somit ist in unserer Studie die PIWI-LIKE 2- und PIWI-LIKE 4-mRNA-Expression in ejakulierten Spermien nicht mit der Klassifizierung entsprechend der aktuellen WHO-Vorgaben assoziiert.

Zusammenfassung ([])

One potential factor for male infertility may be mutations or alterations in the gene expression of the Piwi subclade of the argonaute proteins (PIWI-LIKE 1-4). The aim of this study was to analyse whether the mRNA expression of human PIWI-LIKE 2 and PIWI-LIKE 4 is altered in spermatozoa of men with impaired sperm characteristics. In this study we analysed 54 samples from patients from the Center for Reproductive Medicine and Andrology of the university hospital Halle/Saale (Germany), that were supposed to suffer from male infertility, as well as 43 samples from healthy volunteers. We detected PIWI-LIKE 2 and PIWI-LIKE 4-mRNA expression in 97 samples. We found no significant correlation between PIWI-LIKE 2 and PIWI-LIKE 4 mRNA expression and sperm analysis classification according to the WHO guidelines (e. g. asthenozoospermia, teratozoospermia). Therefore, we conclude that in our study the mRNA expression of PIWI-LIKE 2 or PIWI-LIKE 4 in ejaculated spermatozoa is not associated with the occurrence of pathological sperm parameters.

Zusammenfassung

Argonauteproteine; Piwi-Proteine; Piwi-like 2; Piwi-like 4; Spermatozoen; RNA-Interferenz; RISC; Infertilität

Zusammenfassung ([])

Argonaute proteins; piwi proteins; Piwi-like 2; Piwi-like 4; spermatozoa; RNA interference; RISC; infertility

Keywords
Argonauteproteine; Piwi-Proteine; Piwi-like 2; Piwi-like 4; Spermatozoen; RNA-Interferenz; RISC; Infertilität
Keywords ([])
Argonaute proteins; piwi proteins; Piwi-like 2; Piwi-like 4; spermatozoa; RNA interference; RISC; infertility