Titelaufnahme

Titel
Heidelberg : man müsste hier leben! / Victor Hugo ; Übersetzung aus dem Französischen von Wolfram Schäfer, vervollständigt und überarbeitet von Jörn Albrecht ; herausgegeben und mit einem Vorwort versehen von Françoise Kloepfer-Chomard ; Nachwort von Friedrich Wolfzettel
VerfasserHugo, Victor
ÜbersetzerSchäfer, Wolfram
__mods_name-roleTerm_Author_of_afterword_colophonWolfzettel, Friedrich
HerausgeberAlbrecht, Jörn ; Kloepfel-Chomard, Françoise
KörperschaftMorio ; Mitteldeutscher Verlag
ErschienenHeidelberg : Morio Verlag, 2017
Umfang1 Online-Ressource (0,27 MB)
SpracheDeutsch
URNurn:nbn:de:gbv:3:2-82648 
Zugriffsbeschränkung
 An einem Rechner der Bibliothek verfügbar
Links
Nachweis
Klassifikation
Keywords
Victor Hugos Reise in die deutsche Romantik. „Ich bin vor zehn Tagen in dieser Stadt angekommen und ich kann mich nicht von ihr losreißen.“ Im Rahmen einer Rheinreise macht Victor Hugo im Herbst 1840 am Neckar Station. Mit Zeichenstift und Schreibfeder spürt er nicht nur den gängigen Sehenswürdigkeiten der Universitätsstadt nach sondern vor allem den verborgenen Orten voller Legenden. Er besucht das „Heidenloch“ auf dem Heiligenberg bestaunt die vier Burgen im „zauberhaften Tal“ des nahen Neckarsteinach liest aus den Ruinen des Heidelberger Schlosses die Geschichte seiner Zerstörung erzählt schaudernd vom Schicksal des Hofnarren Perkeo und blickt in die Rheinebene hinaus die sich seinen träumerischen Blicken „wie ein Meer“ darbietet. Heidelberg im Mondschein löst Victor Hugos schwärmerische Vorstellung von der deutschen Romantik ein: „Man müsste hier leben!“