Titelaufnahme

Titel
Landmarke : Geopark Harz, Braunschweiger Land, Ostfalen / Regionalverband Harz e.V.; Freilicht- und Erlebnismuseum Ostfalen e.V. (FEMO); Stadt Salzgitter, Museum Schloß Salder, Geopark-Informationszentrum Salzgitter
KörperschaftRegionalverband Harz ; Freilicht- und Erlebnismuseum Ostfalen ; Städtisches Museum Schloss Salder
ErschienenQuedlinburg ; Königslutter ; Salzgitter, 2012 -
Anmerkung
Landmarken 1-19, 21 (= Südteil des GeoPark) hrsg. vom Regionalverband Harz, Quedlinburg; Landmarken 22-28 (= Nordteil) hrsg. vom Freilicht- und Erlebnismuseum Ostfalen e.V. (FEMO), Königslutter
SpracheDeutsch
URNurn:nbn:de:gbv:3:2-48824 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar
Inhalt
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Ein Geopark ist eine Region, in der es Phänomene spezieller geologischer Bedeutsamkeit, Seltenheit oder Schönheit zu sehen gibt. Das können natürliche oder künstliche Gesteinsaufschlüsse, Felsklippen oder aber auch Schaubergwerke, Gesteinslehrpfade, Museen mit geologischen Sammlungen u.ä. sein. Diese geologischen Phänomene sind öffentlich zugänglich und miteinander vernetzt. Der Geopark ist in mehrere Teilflächen gegliedert. In jeder dieser Teilflächen befindet sich eine Landmarke, ein weithin sichtbarer Punkt einer Landschaft bzw. einer Teilfläche, in der sich auch geologische Einrichtungen oder Phänomene befinden. Diese liegen an einer ausgewiesenen Georoute. In den erklärenden Faltblättern zu jeder Landmarke sind vielfältige Informationen enthalten, z.B. werden der Verlauf der Georoute beschrieben, die Öffnungszeiten der Geoeinrichtungen mitgeteilt und ausgewählte Hotels empfohlen. Man sollte jeweils einen Tag für das erholsame Erleben einer Landmarke einplanen.

Keywords
Ein Geopark ist eine Region in der es Phänomene spezieller geologischer Bedeutsamkeit Seltenheit oder Schönheit zu sehen gibt. Das können natürliche oder künstliche Gesteinsaufschlüsse Felsklippen oder aber auch Schaubergwerke Gesteinslehrpfade Museen mit geologischen Sammlungen u.ä. sein. Diese geologischen Phänomene sind öffentlich zugänglich und miteinander vernetzt. Der Geopark ist in mehrere Teilflächen gegliedert. In jeder dieser Teilflächen befindet sich eine Landmarke ein weithin sichtbarer Punkt einer Landschaft bzw. einer Teilfläche in der sich auch geologische Einrichtungen oder Phänomene befinden. Diese liegen an einer ausgewiesenen Georoute. In den erklärenden Faltblättern zu jeder Landmarke sind vielfältige Informationen enthalten z.B. werden der Verlauf der Georoute beschrieben die Öffnungszeiten der Geoeinrichtungen mitgeteilt und ausgewählte Hotels empfohlen. Man sollte jeweils einen Tag für das erholsame Erleben einer Landmarke einplanen.