Titelaufnahme

Titel
Den Weg zu einem treibhausgasneutralen Deutschland ressourcenschonend gestalten / Autoren: Jens Günther, Harry Lehmann, Ullrich Lorenz und Katja Purr ; Herausgeber: Umweltbundesamt ; Redaktion: Fachgebiet I 2.2 Energiestrategien und -szenarien, Kirsten op de Hipt, Katja Purr; Fachgebiet I 1.1 Grundsatzfragen, Nachhaltigkeitsstrategien und -szenarien, Ressourcenschonung, Jens Günther, Ulrich Lorenz
VerfasserGünther, Jens ; Lehmann, Harry ; Lorenz, Ullrich ; Purr, Katja
HerausgeberHipt, Kirsten op de ; Purr, Katja ; Günther, Jens ; Lorenz, Ulrich
KörperschaftDeutschland / Umweltbundesamt ; Umweltbundesamt Fachgebiet I 2.2, Energiestrategien und -szenarien ; Umweltbundesamt Fachgebiet I 1.1 Grundsatzfragen, Ressourcenschonung
ErschienenDessau-Roßlau : Umweltbundesamt, [Oktober 2017]
Ausgabe
Stand: Oktober 2017
Umfang1 Online-Ressource (70 Seiten, 10,45 MB) : Illustrationen, Diagramme
SpracheDeutsch
URNurn:nbn:de:gbv:3:2-82452 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar
Dateien
Den Weg zu einem treibhausgasneutralen Deutschland ressourcenschonend gestalten [10.45 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Die Studie zeigt, dass es möglich ist, Deutschland sowohl treibhausgasneutral als auch ressourcenschonend umzugestalten. Den Einsparungen von Treibhausgasen und Rohstoffen durch den Ausstieg aus fossilen Energieträgern steht die erhöhte Rohstoffinanspruchnahme für den Aufbau des erneuerbare Energiesystems gegenüber. Im vorgestellten „GreenEe“-Szenario gelingt es, die Treibhausgasemissionen um 95 Prozent gegenüber 1990 und die Primär-Rohstoffinanspruchnahme um 60 Prozent gegenüber 2010 bis 2050 zu senken. Die Studie zeigt, dass ein verbundener ambitionierter Klima- und Ressourcenschutz hilft, beide Ziele zu erreichen. Eine solche systemische Vorgehensweise sollte künftig stärker diskutiert und realisiert werden.

Keywords
Die Studie zeigt dass es möglich ist Deutschland sowohl treibhausgasneutral als auch ressourcenschonend umzugestalten. Den Einsparungen von Treibhausgasen und Rohstoffen durch den Ausstieg aus fossilen Energieträgern steht die erhöhte Rohstoffinanspruchnahme für den Aufbau des erneuerbare Energiesystems gegenüber. Im vorgestellten „GreenEe“-Szenario gelingt es die Treibhausgasemissionen um 95 Prozent gegenüber 1990 und die Primär-Rohstoffinanspruchnahme um 60 Prozent gegenüber 2010 bis 2050 zu senken. Die Studie zeigt dass ein verbundener ambitionierter Klima- und Ressourcenschutz hilft beide Ziele zu erreichen. Eine solche systemische Vorgehensweise sollte künftig stärker diskutiert und realisiert werden.