Titelaufnahme

Titel
Süßkirsche: "Polka" / Mirko Schuster ; JKI, Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
VerfasserSchuster, Mirko
KörperschaftJulius Kühn-Institut
ErschienenQuedlinburg : Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, [2018]
Umfang1 Online-Ressource (8 Seiten, 5,14 MB) : Illustrationen, Diagramme
SpracheDeutsch
SerieJKI Datenblätter ; 2018, 1
URNurn:nbn:de:gbv:3:2-96686 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar
Dateien
Süßkirsche: "Polka" [5.14 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

"Polka" ist eine großfrüchtige Süßkirschsorte für den Erwerbs- und selbstversorgenden Anbau. Die Sorte entstammt der Kreuzungspopulation 'Krupnolodnaya' x 'Moldavskaya chernaya' und wurde als Zuchtklon K8c,194 im Julius Kühn-Institut (JKI) in Dresden von SchuSter im Jahr 2000 selektiert. 'Polka' ist eine früh bis mittelfrüh reifende Sorte ca. neun Tage nach "Burlat" am Ende der 3. Kirschwoche (KW). Die Früchte sind braunrot gefärbt und haben eine flachrunde Form. Die mittlere Fruchtgröße beträgt 30 mm bei einem Fruchtgewicht von 11,8 g. Die Fruchtfl eischfarbe ist dunkelrot. Der grüne Fruchtstiel ist mittellang. "Polka" ist selbstinkompatibel und gehört mit den S-Allelen S6 S9 in die Inkompatibilitätsgruppe X. Der Fruchtbehang ist regelmäßig und hoch. Der Baum wächst mittelstark und kann gut auf eine schwachwüchsige Unterlage veredelt werden. Für "Polka" wurde im Jahr 2017 Sortenschutz beantragt.