Titelaufnahme

Titel
Der systematische Ort der Zivilgesellschaft : Welche Rolle weist eine ökonomische Theorie der Moral zivilgesellschaftlichen Organisationen in der modernen Gesellschaft zu? / Ingo Pies und Stefan Hielscher
VerfasserPies, Ingo ; Hielscher, Stefan
ErschienenHalle : Lehrstuhl für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 2008
Umfang1 Online-Ressource (III, 11 Seiten, 0,1 MB)
Anmerkung
Zusammenfassung in deutscher und englischer Sprache
SpracheDeutsch
SerieDiskussionspapier ; Nr. 2008, 11
URNurn:nbn:de:gbv:3:2-105111 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar
Dateien
Der systematische Ort der Zivilgesellschaft [98.52 kb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Dieser Beitrag bestimmt den systematischen Ort der Zivilgesellschaft aus der Perspektive einer ökonomischen Theorie der Moral: Zivilgesellschaftliche Organisationen können als "Corporate Citizens" durch genuine Eigenbeiträge an einer gesellschaftlichen Zusammenarbeit zum wechselseitigen Vorteil partizipieren, indem sie (a) die Bevölkerung bestmöglich mit (öffentlichen) Gütern versorgen und (b) die institutionellen Bedingungen hierfür kontinuierlich verbessern und (c) das für eine nötige (Re-)Formierung institutioneller Anreize erforderliche Problembewusstsein schärfen. Auf diese Weise können sie sehr konstruktive Beiträge zur (Selbst-)Steuerung und (Selbst-)Aufklärung der modernen Gesellschaft leisten.

Zusammenfassung ([])

This paper identifies the systematic place of civil society from the perspective of an economic theory of morality. From this viewpoint, civil society organizations (CSO) can participate as "corporate citizens" in the process of social cooperation for mutual benefit (a) by providing society at the best possible rate with (public) goods, (b) by continuously enhancing the institutional prerequisites for such provision and (c) by raising public awareness for necessary reforms of institutional incentives. In this way, civil society organizations can constructively contribute to both societal rule-setting processes and rule-finding discourses in modern society.