Titelaufnahme

Titel
Kapitalismus als System zur Verwirklichung moralischer Anliegen - Ordonomische Denkanstöße / Ingo Pies
VerfasserPies, Ingo
ErschienenHalle : Lehrstuhl für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 2021
Umfang1 Online-Ressource (III, 51 Seiten, 0,54 MB) : Illustration
SpracheDeutsch
SerieDiskussionspapier ; 2021, Nr. 01
URNurn:nbn:de:gbv:3:2-134548 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar
Dateien
Kapitalismus als System zur Verwirklichung moralischer Anliegen - Ordonomische Denkanstöße [0.54 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Keywords
Dieser Beitrag formuliert aus der wirtschaftsethischen Perspektive des ordonomischen Forschungsprogramms einige Denkanstöße die dazu beitragen sollen ein differen-zierte(re)s Moralurteil über „Kapitalismus“ zu entwickeln: Kapitalismus setzt Wettbe-werbsanreize ein um Produktionseffizienz und Innovationsdynamik zu fördern. Durch solche Wettbewerbsanreize sind die einzelnen individuellen Handlungen und ihre sozial aggregierten Ergebnisse einerseits intentional entkoppelt andererseits aber institutionell verknüpft. Auf diese Weise avancieren die Anreizwirkungen des kapitalistischen Ord-nungsrahmens zum system(at)ischen Ort der Moral. Von ihnen hängt es ab ob die Ergeb-nisse normativ erwünscht oder unerwünscht sind–und inwiefern es gelingt den Kapita-lismus als System zur Verwirklichung moralischer Anliegen in Dienst zu nehmen.
Keywords (Englisch)
From the perspective of the ordonomic research programon economic ethics this article formulates some food for thought which should help to develop a (more) nuancedmoral judgment on “capitalism”:Capitalism draws on competitive incentives to foster efficient production and dynamic innovation. This draws a wedge between individual actions and social results. With regard to intentions theyare decoupled. With regard to institutions however they are closely connected. In this way the incentive effectsof the institutional framework of capitalism become the system(at)icplace of morality. It depends on the institutional order whether the results are positive or negative –and whether we succeed in instrumentalizing capitalism as a system for realizingmoral concerns.