Titelaufnahme

Titel
Emissionsmessungen nicht regelmäßig überwachter Schadstoffe im Abgas von Großfeuerungsanlagen und Gasturbinen : ergänzende Messungen zur Ermittlung von Einzelparametern zur ergänzenden Berichtserstattung über das Emissionsverhalten von Großfeuerungs- und Gasturbinenanlagen / von Bernhard Thull, Chalid Tawfik, Gaylord Höß (TÜV SÜD Industrie Service GmbH), unter Verwendung von zusätzlich ermittelten Messdaten durch: ANECO Institut für Umweltschutz GmbH & Co., Dr. Sporenberg Umweltschutz Meßtechnik GmbH, TÜV NORD Umweltschutz GmbH & Co. KG, TÜV Rheinland Energy GmbH ; im Auftrag des Umweltbundesamtes ; Redaktion: Fachgebiet III 2.1 - Übergreifende Angelegenheiten, Chemische Industrie, Feuerungsanlagen - Kristina Juhrich
VerfasserThull, Bernhard ; Tawfik, Chalid ; Höß, Gaylord
HerausgeberJuhrich, Kristina
KörperschaftDeutschland ; ANECO Institut für Umweltschutz GmbH & Co. ; Dr. Sporenberg Umweltschutz Meßtechnik GmbH ; TÜV NORD Umweltschutz GmbH & Co. KG ; TÜV Rheinland Energy GmbH
ErschienenDessau-Roßlau : Umweltbundesamt, September 2022
Umfang1 Online-Ressource (139 Seiten, 7,98 MB) : Illustrationen
Anmerkung
Abschlussdatum: März 2022
Sprache der Zusammenfassung: Deutsch, Englisch
SpracheDeutsch
SerieTexte ; 2022, 106
URNurn:nbn:de:gbv:3:2-914212 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar
Dateien
Emissionsmessungen nicht regelmäßig überwachter Schadstoffe im Abgas von Großfeuerungsanlagen und Gasturbinen [7.98 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Keywords
Deutschland ist aufgrund verschiedener Übereinkommen (Genfer Luftreinhaltekonvention POPs Protokoll und Schwermetallprotokoll) verpflichtet jährlich Emissionen für rund 25 Schadstoffe an die UNECE zu berichten. Allerdings beschränkt sich die Überwachung der Emissionen in die Luft aus Großfeuerungs- und Gasturbinenanlagen in Deutschland nur auf wenige Luftschadstoffe und teilweise auf die Erhebung von Summenparametern. Die Kenntnisse über typische Reingaskonzentrationen der Einzelparameter und/oder von weiteren Schadstoffen aus diesen Anlagen sind lückenhaft; für sie liegen kaum aktuelle und keine systematisch erhobenen Daten vor. Es wurden abhängig vom Brennstoff (Braunkohle Steinkohle Erdgas) und von der Feuerungstechnik sowie den in den Anlagen vorhandenen Abgasreinigungseinrichtungen die Reingaskonzentrationen von Schwermetallen (Pb Cd As Cr Cu Ni Se V Zn) von persistenten organischen Stoffen von VOC (NMVOC) PM10 PM2.5 und von dem klimawirksamen Stoff Methan messtechnisch erhoben. Hierzu wurden von mehreren bekanntgegebene Messstellen die ohnehin mit der Überwachung von Feuerungs- und Gasturbinenanlagen beauftragt waren im Rahmen dieses Forschungsvorhabens die zusätzlich notwendigen Probenahmen durchgeführt. Die Probenahme und Analyse dieser weiteren Komponenten im Rahmen von ohnehin geplanten Messungen wurden durch den TÜV SÜD koordiniert. Außerdem wurden notwendige weitere Einzelmessungen der entsprechenden Schadstoffe durch den TÜV SÜD durchgeführt.
Keywords (Englisch)
Germany is obliged under various conventions (Geneva Convention on Air Pollution Control POPs Protocol and Heavy Metals Protocol) to report annual emissions of around 25 pollutants to the UNECE. However monitoring of emissions to air from large combustion and gas turbine plants in Germany is limited to only a few air pollutants and in some cases it is limited to the collection of sum parameters. The knowledge about typical clean gas concentrations of individual parameters and/or of other pollutants from these plants is fragmentary; there are hardly current and no systematically collected data available. Depending on the fuel (lignite hard coal natural gas) and the firing technology as well as the waste gas purification facilities in the plants measurements were taken of the clean gas concentrations of heavy metals (Pb Cd As Cr Cu Ni Se V Zn) of persistent organic substances of VOCs (NMVOC) PM10 PM2.5 and of the climate-impacting substance methane. For this purpose the additionally required sampling was carried out within the scope of this research project by several notified test laboratories which were in any case charged with the monitoring of combustion and gas turbine plants. The sampling and analysis of these additional components within the scope of already planned measurements were coordinated by TÜV SÜD. In addition necessary further individual measurements of the corresponding pollutants were carried out by TÜV SÜD.