Titelaufnahme

Titel
Ontogenese des circadianen Aktivitäts-Ruhe-Rhythmus beim Säugling in Beziehung zur elterlichen Tagesrhythmik - eine aktographische Langzeitstudie / von Katharina Wulff
BeteiligteWulff, Katharina
Erschienen2001 ; Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek ; Göttingen : Niedersächsische Staat- und Universitätsbibliothek
Ausgabe
[Elektronische Ressource]
UmfangOnline Ressource, Text + Image
HochschulschriftHalle, Univ., Diss., 2001
Anmerkung
Sprache der Zusammenfassung: Deutsch
SpracheDeutsch ; Englisch
DokumenttypE-Book
SchlagwörterHochschulschrift / Elektronische Publikation
URNurn:nbn:de:gbv:3-000002992 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Dateien
Ontogenese des circadianen Aktivitäts-Ruhe-Rhythmus beim Säugling in Beziehung zur elterlichen Tagesrhythmik - eine aktographische Langzeitstudie [8.25 mb]
Links
Nachweis
Zusammenfassung

In dieser kumulativen Dissertation (1-5) wird die Entwicklung der Tagesrhythmik beim Säugling im Zusammenhang mit den Zeitgebereinflüssen, denen der Säugling insbesondere durch die Eltern ausgesetzt ist, dargestellt (1, 2). Dabei werden auch die Aktivitäts-Ruhe-Zeitmuster der Frauen während der Schwangerschaft und die ihrer Partner vor der Geburt berücksichtigt (1) sowie Unterschiede im Aktivitäts-Ruhe-Verhalten bei früh- und reifgeborenen Säuglingen aufgezeigt (3). Ferner wird auf die zeitabhängige foetal-maternale Beziehung eingegangen und die Auswirkungen einer vorzeitigen Geburt auf die Bildung der circadianen Rhythmen beim Säuglings diskutiert (4). Die Rolle des Vaters und die Bedeutung der sozialen Synchronisation vor und nach der Geburt des Kindes werden mit der Qualität der Partnerschaft und dem Umgang mit dem Kind in Beziehung gesetzt (4). Ergänzend werden chronobiologische Verhaltensbeobachtungen von Familien unter Alltagsbedingungen im interkulturellen Vergleich vorgestellt (2). Langzeitmessungen der motorischen Aktivität bilden die Grundlage auf der Aktivitätsmuster hinsichtlich ihres Zeitmustertyps und ihrer tagesrhythmischen Anpassung, aber auch hinsichtlich verschiedener Abweichungen, wie z.B. Schlafunterbrechungen oder Verschiebungen der Nachtruhephase, analysiert werden können. In den Arbeiten wird die Methode der Aktographie und die Zeitreihenanalyse, mittels derer die Charakterisierung von Aktivitäts-Ruhe-Zeitmustern erfolgte, ausführlich beschrieben (1,2,5). Kenntnisse über die Entwicklung von biologischen Rhythmen bei Säuglingen können viel zum Verständnis der Zeitgeberfunktion, wie z.B. in der Eltern-Kind-Synchronisation, beitragen und große Bedeutung für die Entwicklungsmedizin, insbesondere bei der frühzeitigen Erkennung von circadianen Rhythmusstörungen, erlangen.

Zusammenfassung ([])

This cumulative thesis (1-5) examines the development of circadian rhythmicity in the infant, with particular emphasis on the role of times cues (Zeitgeber) to which the infant is exposed, including its parents (1,2). I compare activity-rest patterns of pregnant women with those of their partners and non-pregnant women (1) and report on differences in the activity-rest patterns of pre-term and full-term infants (3). Furthermore, the fetal-maternal relationship in general and important consequences of premature birth for the development of rhythmicity in the infant are discussed (4). The importance of social synchronisation before and after birth and the role of the father are linked to the quality of partnership and interaction with the child (4). These investigations are complemented by chronobiological observations of families with a traditional cultural background (2).Long-term measurements of motor activity form the basis on which activity patterns can be classified regarding their pattern type and their synchronisation with the 24h-day. Abnormalities such as sleep disturbances or phase delays of the nightly rest phase are detectable through time series analysis. Therefore, actigraphy and the application of various methods of time series analysis are described in detail (1,2,5). Understanding the development of biological rhythms in infants and the influences of time cues upon the parent-infant synchronisation will have important implications for developmental medicine, in particular for early diagnosis of circadian rhythm disturbances.

Zusammenfassung

Circadian, Entrainment, Aktographie, Power Spektrum, Schlaf, Säugling, Frühgeburt, Schwangerschaft, Fötus, Gesundheitsförderung

Zusammenfassung ([])

circadian, entrainment, actigraphy, power spectra, sleep-wake, infant, preterm, pregnancy, fetus, health care Originalpublikationen: 1 Wulff K & Siegmund R (2000): Circadian and ultradian time patterns in human behaviour: Part 1: Activity monitoring of families from prepartum to postpartum. Biological Rhythm Research, 31(5): 581-602. 2 Wulff K, Dedek A & Siegmund R (2001): Circadian and ultradian time patterns in human behaviour: Part 2: Social synchronisation during the development of the infant's diurnal activity-rest pattern. Biological Rhythm Research, 32(5): 529-546. 3 Korte J, Wulff K, Oppe C & Siegmund R (2001): Ultradian and circadian activity-rest rhythms of preterm neonates compared to full-term neonates using actigraphic monitoring. Chronobiology International 18(4): 697-708. 4 Wulff K & Siegmund R (2001): Die Zeitgeberwirkung der elterlichen Tagesrhythmik vor und nach der Geburt auf die Entwicklung der Tagesrhythmik beim Säugling. Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie, eingereicht. 5 Wulff K & Siegmund R (2002): Time pattern analysis of activity-rest rhythms in families with infants using actigraphy. In: Salzarulo P & Ficca G, Eds. Awakening and sleep-wake cycle across development. Amsterdam & Philadelphia: John Benjamins, im Druck.

Zusammenfassung

Zsfassung in engl. Sprache

Keywords
Circadian Entrainment Aktographie Power Spektrum Schlaf Säugling Frühgeburt Schwangerschaft Fötus Gesundheitsförderung
Keywords ([])
circadian entrainment actigraphy power spectra sleep-wake infant preterm pregnancy fetus health care Originalpublikationen: 1 Wulff K & Siegmund R (2000): Circadian and ultradian time patterns in human behaviour: Part 1: Activity monitoring of families from prepartum to postpartum. Biological Rhythm Research 31(5): 581-602. 2 Wulff K Dedek A & Siegmund R (2001): Circadian and ultradian time patterns in human behaviour: Part 2: Social synchronisation during the development of the infant's diurnal activity-rest pattern. Biological Rhythm Research 32(5): 529-546. 3 Korte J Wulff K Oppe C & Siegmund R (2001): Ultradian and circadian activity-rest rhythms of preterm neonates compared to full-term neonates using actigraphic monitoring. Chronobiology International 18(4): 697-708. 4 Wulff K & Siegmund R (2001): Die Zeitgeberwirkung der elterlichen Tagesrhythmik vor und nach der Geburt auf die Entwicklung der Tagesrhythmik beim Säugling. Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie eingereicht. 5 Wulff K & Siegmund R (2002): Time pattern analysis of activity-rest rhythms in families with infants using actigraphy. In: Salzarulo P & Ficca G Eds. Awakening and sleep-wake cycle across development. Amsterdam & Philadelphia: John Benjamins im Druck.
Keywords
Zsfassung in engl. Sprache